You can´t manage what you don´t measure.

Was du nicht messen kannst, kannst du nicht lenken.

Zitat: Peter Drucker

Wie lässt sich der Erfolg von Co-Creation messen, damit es lenkbar wird?

Wie bei jeder Unternehmung, ist es auch bei Co-Creation eine Herausforderung die richtigen Kennzahlen zu identifizieren, die den gewünschten Erfolg messbar werden lassen. Denn die Auswirkungen sind nicht nur an harten “objektiven” Fakten festzumachen, wie z. B. mehr Umsatz. Es sind vor allem die weichen “subjektiven” Indikatoren, wie z. B. die Qualität der Beziehung zum Kunden und die Verbesserung der internen Kommunikation zwischen Mitarbeitern, die durch Co-Creation zu neuen Leistungszielen führen.

Thorsten Roser und Alain Samson haben in dem folgenden Modell eine erste Richtlinie dargestellt, an welchen Indikatoren gemessen werden kann, ob Co-Creation erfolgreich umgesetzt worden ist.

KPI

Quelle Modell: Thorsten Roser und Alain Samson, Co Creation New Pathways to Value (Übersetzt von Maria Tarnogrocki)