1. Geltungsbereich

Alle Leistungen von Co-Create.Business werden ausschließlich unter Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht. Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt. Abweichungen hiervon bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung.

2. Vertragsabschluss

Die Website von Co-Create.Business informiert über unser Leistungsspektrum. Ein Vertrag kommt nicht schon durch eine Anfrage, sondern erst mit der Gegenbestätigung durch uns zustande. Diese erfolgt regelmäßig in Textform.

3. Leistungsumfang

Bei den Leistungen von Co-Create.Business handelt es sich um Beratungs-, Moderations- oder Trainingsleistungen . Diese können eine medizinische oder psychotherapeutische Diagnose und Behandlung nicht ersetzen.

4. Vergütung

Die Abrechnung erfolgt nach Zeitstunden. Eine Trainings- Moderations- oder Beratertagsstunde umfasst 60 Minuten. Ein Trainings- Moderations- oder Beratertag entspricht acht Zeitstunden inkl. Pausen. Die Vergütung ist, soweit nicht anders vereinbart, innerhalb von zwei Wochen nach  der Leistungserbringung fällig.

5. Terminverschiebungen, Abbruch von Maßnahmen

Terminvereinbarungen sind verbindlich.Werden Trainings- Moderations- oder Beraterstunden / Tage nicht spätestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Zeitpunkt (Montagstermine bis Freitag, 12:00 Uhr) abgesagt, sind diese voll zu vergüten.
Absagen müssen in Textform (schriftlich, per Fax oder E-Mail) erfolgen. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Absage ist der Zugang der Absage bei RossVita.

6. Terminverschiebungen/Absagen durch aurum Beratung Coaching

Sind wir aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, daran gehindert, einen vereinbarten Trainings- Moderations- oder Beratungstermin durchzuführen, werden wir dies unserem Vertragspartner so schnell wie möglich mitteilen. Wir werden versuchen, so schnell wie möglich einen Ersatztermin anzubieten. Sollte die Vereinbarung eines Ersatztermins innerhalb von zwei Monaten nicht möglich sein, werden wir bereits bezahlte Honorare erstatten. Ein darüber hinausgehender Schadensersatzanspruch des Vertragspartners besteht in diesen Fällen nicht.

7. Leistungen

Die angebotenen bzw. vereinbarten Preise verstehen sich ohne Kosten für Anreise, Übernachtung und Verpflegung der Teilnehmer.

8. Leistungsort, Auslagenersatz

Wir erbringen unsere Leistungen in Berlin-Brandenburg. Auf Wunsch unseres Vertragspartners können unsere Leistungen auch an einem anderen Ort erbracht werden. In jedem Fall sind die angefallenen Reisekosten, bei Anreise mit dem eigenen Kfz nach steuerlichen Sätzen, zu erstatten. Beträgt die einfache Reisezeit mehr als 2 Stunden, sind zudem die Kosten für die Übernachtung in einem Hotel zu erstatten.

9. Vertraulichkeit

Wir verpflichten uns, die Informationen, die wir von unseren Vertragspartnern als Grundlage für die zu erbringenden Beratungs-, Moderations- und Trainingsleistungen erhalten, absolut vertraulich zu behandeln.

10. Aushändigung von Unterlagen

Die Weitergabe, Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung oder sonstige Nutzung der im Rahmen unserer Leistungserbringung den Vertragspartnern ausgehändigten Unterlagen ist ohne unsere ausdrückliche vorherige Zustimmung in keiner Weise gestattet. Hiermit sind vor allem Konzepte und Teilnehmerunterlagen gemeint.

11. Haftung

Bei unseren Leistungen handelt es sich um Beratungsleistungen. Für die Umsetzung ist ausschließlich der Teilnehmer verantwortlich. Für hieraus entstehende Schäden übernehmen wir keinerlei Haftung.
Im Übrigen ist unsere Haftung für Schäden, die nicht Körper- oder Gesundheitsschäden sind, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit nicht Pflichten verletzt werden, die für die Erfüllung des Vertrages wesentlich sind.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. An Stelle einer solchen unwirksamen Regelung gilt eine dem Parteiwillen möglichst nahekommende, wirksame Regelung als vereinbart. Dasselbe gilt im Falle einer unbewussten Regelungslücke.

13. Rechtswahl, Gerichtsstand

Auf jeden Vertrag ist deutsches Recht anzuwenden.